DPolG wieder vermehrt in den Medien

© RTL Screenshot

In der vergangenen Woche wurde Bundesvorsitzender Ernst G. Walter gleich von zwei Fernsehsendern zu aktuellen Themen interviewt.

Im Morgenmagazin von RTL kommentierte er die Vorgänge um den Notruf im Vergewaltigungsfall „Bonner Siegauen“ und im Interview mit N24 bemängelte er in seiner Stellungnahme zum 10-Punkte Programm Innere Sicherheit der SPD, dass hierin keine Antworten auf die aktuelle Belastungssituation in der Bundespolizei enthalten seien.

Dabei wiederholte er seine Forderung nach einer dringend erforderlichen kurzfristigen Entlastung der Kolleginnen und Kollegen in der Bundespolizei durch vermehrte und vor allem kurzfristige Einstellung von Verwaltungspersonal zur Entlastung von administrativen Arbeiten und von Tarifbeschäftigten zur Unterstützung bei den operativen Aufgaben.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr könnt diesen Artikel kommentieren! Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM.

*

code

© 2011-2017, DPolG Bundespolizeigewerkschaft