Udo Wolter taucht ab

Verabschieden Udo Wolter in den Ruhestand: Paul Poppe vom OV Düsseldorf und Bundesvorsitzender Ernst G. Walter (Foto: DPolG)

Nach weit über 40 Dienstjahren wurde unser engagiertes Mitglied Udo Wolter von der BPOLI Flughafen Düsseldorf mit Ablauf des Monats August in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Für den Ortsverband der BPOLI DUS gratulierte Paul Poppe seinem langjährigen Weggefährten im Namen der DPolG Bundespolizeigewerkschaft und auch der am Flughafen Düsseldorf beheimatete Bundesvorsitzende Ernst G. Walter ließ es sich nicht nehmen, bei der Feierstunde auf der Dienststelle und bei der anschließenden Verabschiedung durch den Ortsverband anwesend zu sein.

Udo Wolter, der seinen beruflichen Werdegang bei der Bundesbahn begann, dort die Ausbildung zum Bahnpolizisten absolvierte und nach Übernahme der bahnpolizeilichen Aufgaben durch die Bundespolizei zunächst in der Bahnpolizeiwache Essen tätig war und später dann zur BPOLI Flughafen Düsseldorf wechselte, kümmerte sich gewerkschaftlich in den letzten Jahren vor allem um die vielen Tarifbeschäftigten im Ortsverband.
Nun aber darf er sich voll und ganz seinem professionell ausgeübten Hobby widmen. Udo Wolter ist schon seit vielen Jahren ein sehr erfahrener Taucher, ist dafür schon zu den schönsten und aufregendsten Tauchgebieten in der ganzen Welt gereist und hat dabei zahlreiche Forscher und wahre Tauchlegenden kennengelernt. Dabei hat sich im Laufe der Zeit auch ein umfangreiches Wissen über die verschiedenstes Meeresbewohner angeeignet, was so manchem die Sprache verschlagen würde.

Wir wünschen Udo für seinen neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute, weiterhin viel Spaß bei seinem Hobby und natürlich weiterhin beste Gesundheit.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr könnt diesen Artikel kommentieren! Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM.

*

code

© 2011-2017, DPolG Bundespolizeigewerkschaft