Nach der Bundestagswahl – bei allem, was jetzt zu tun ist, ohne einen starken öffentlichen Dienst wird das nichts!

Zwei Tage nach der Bundestagswahl, deren Ergebnis viele nachdenklich gestimmt hat, wird deutlich, welch große Probleme die Politik in der neuen Legislaturperiode zu bewältigen hat, damit sich unsere Gesellschaft nicht weiter spaltet.
Die bisherige große Koalition ist mit einem Stimmenverlust von fast 15% abgestraft worden. Die neue Bundesregierung, wer auch immer darin vertreten sein mag, wird in den kommenden Jahren die große Aufgabe haben, das offensichtlich bei vielen verloren gegangene Vertrauen in den Staat zurück zu gewinnen und sich mehr als bisher der tatsächlichen Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger anzunehmen.

Aber ganz gleich, wer die nächste Bundesregierung stellt, eines ist bereits jetzt klar: Diese große Aufgabe ist nur mit einem starken öffentlichen Dienst zu schaffen, der auch personell und materiell dazu in der Lage ist, den neuen Herausforderungen bürgerfreundlich, serviceorientiert, innovativ und modern zu begegnen.

Mit dem heute in Teilen katastrophalen Personalfehl im öffentlichen Dienst, sei es in den Bereichen Bildung und Erziehung, bei den Ordnungs- und Sicherheitsbehörden oder sei es in den anderen unterschiedlichsten Bereichen, ohne die unser Staat nicht so funktionieren würde, wie wir es uns vorstellen, werden die vor uns liegenden Aufgaben nicht bewältigt werden können; es sei denn, man setzt die Gesundheit unserer Kolleginnen und Kollegen durch immer größere Belastungen aufs Spiel.

Insbesondere vor dem Hintergrund des demographischen Wandels, der den öffentlichen Dienst in den kommenden Jahren mit voller Wucht treffen wird, brauchen wir jetzt sofort eine Einstellungsoffensive, um die dringend notwendige personelle Verstärkung und den erforderlichen qualifizierten Nachwuchs zu gewinnen.

Was der dbb aus meiner Sicht in den kommenden Jahren dazu beitragen kann und muss, habe ich in meinem dritten Positionspapier im Rahmen meiner Kandidatur für das Amt des neuen dbb Bundesvorsitzenden zusammengefasst, welches unter folgendem Link heruntergeladen werden kann:

Positionspapier 3

 

 

Print Friendly

© 2011-2017, DPolG Bundespolizeigewerkschaft