Kick-Off für die PR-Wahlen 2016

SAMSUNG CSCGenau 6 Monate vor den Personalratswahlen bei der Bundespolizei fand vom 12.11.-13.11.2015 im Harz eine erweiterte Bezirksvorstandsitzung statt, bei der auch der Bundesvorsitzende Ernst G. Walter anwesend war. (siehe Gruppenfoto)

Das BPOLAFZ WAL wurde durch Hans-Jürgen Stahl vertreten.

Die Tagesordnung beinhaltete sowohl eine Nachlese der Einstellungsrunde im September 2015, als auch die Vorausschau auf die Einstellungsrunde im September 2016 incl. der erhöhten Einstellungszahlen und der Schaffung des 6. BOLAFZ in Bamberg.

Außerdem nahmen die anstehenden Personalratswahlen 2016 (12.-12.05.2016) und die Vorbereitung hierzu ausreichend Platz ein.

Um die personalratvertretungsrechtliche Verselbständigung i. S. d. § 6 (3) BPersVG zu begründen, wurde vom 16.11.2015 bis zum 14.01.2016 hierüber beim BPOLAFZ WAL und von den Auszubildenden in den Abteilungen Uelzen und Ratzeburg abgestimmt.

Hier das Ergebnis:

770 Beschäftigte der Dienststelle
747 Stimmberechtigte der Dienststelle
582 Abgegebene Stimmzettel (alle gültig)
564 JA-Stimmen
018 NEIN-Stimmen

Da für eine Verselbständigung 374 JA-Stimmen notwendig waren, wurde das notwendige Quorum um bemerkenswerte 190 JA-Stimmen überschritten. Somit haben sich 75,5 % der stimmberechtigten Beschäftigten für eine personalratsvertretungsrechtliche Verselbständigung (ÖPR) in Walsrode ausgesprochen. Nach den PR-Wahlen im Mai 2016 werden wir dann wissen, wer uns in den jeweiligen Stufenvertretungen ( ÖPR – Walsrode, GPR – Lübeck, BPR – Potsdam und HPR – Berlin) vertritt. Somit kann nun der offizielle Wahlkampf eingeläutet werden.

Print Friendly, PDF & Email
© DPolG Bundespolizeigewerkschaft