Warning: Illegal string offset 'featured_img' in /homepages/27/d134126183/htdocs/wp/wp-content/themes/frontier/functions.php on line 833

Warning: Illegal string offset 'featured_img' in /homepages/27/d134126183/htdocs/wp/wp-content/themes/frontier/functions.php on line 838

Gaby Gärthöffner gratulierte heute allen Mitarbeiterinnen zum Weltfrauentag

Gärthöffner-Rosen

Gabriele Gärthöffner (r.), Bundesgleichstellungsbeauftragte der DPolG Bundespolizeigewerkschaft und OV Vorsitzende der BPOLI KL gratulierte heute allen Mitarbeiterinnen zum Weltfrauentag und überreichte eine Rose.

Zum Internationalen Frauentag: Wir fordern die Einhaltung, Anerkennung und Akzeptanz der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

„Die OV Vorsitzende, Gaby Gärthöffner, der BPOLI KL gratulierte heute allen Mitarbeiterinnen zum Weltfrauentag und wünschte alles Ihnen Gute!
Als kleine Aufmerksamkeit wurde  eine Rose überreicht  und ein Lächeln wurde auf die Gesichter gezaubert!“

„Der Internationale Frauentag findet am 8. März statt. Zahlreiche Organisationen fordern die volle soziale, wirtschaftliche, kulturelle und politische Gleichstellung von Frauen. Der Weltfrauentag 2016 steht unter dem Motto „Pledge For Parity“ (Zusicherung von Gleichheit).
Auf vielen Informationsveranstaltungen geht es auch um Missstände wie Gewalt gegen Mädchen und Frauen. Der Internationale Frauentag wurde auf Anregung der deutschen Sozialdemokratin Clara Zetkin erstmals am 19. März 1911 in Deutschland und in Nachbarländern organisiert. Seit 1921 wird der Weltfrauentag jährlich am 8. März gefeiert. 1977 erkannte die UN-Generalversammlung den 8. März als Internationalen Frauentag an.

Internationaler Frauentag 2016: Das fordert Gauck
Bundespräsident Joachim Gauck pocht anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2016 auf Gleichberechtigung von Frauen im Arbeitsalltag. Sowohl im Job als auch im Ehrenamt seien in Deutschland noch immer mehr Männer in Leitungspositionen zu finden, sagte Gauck im Rahmen einer Ordensverleihung an engagierte Frauen am Montag laut vorab verbreitetem Redemanuskript. „Das hat Konsequenzen: Die helfenden, betreuenden und beratenden Frauen stehen in der zweiten Reihe und sind weniger wahrnehmbar“, hieß es weiter.
(Quelle Internet T-online)

In der Bundespolizei ist der Frauenanteil, im Vergleich zu  anderen Polizeien Deutschlands,  immer noch am schwächsten vertreten.
Dies wirkt sich im Berufsalltag besonders bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus. Teilzeitbeschäftigung, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle etc. werden angeboten, sind jedoch noch nicht etabliert.
Wir fordern die Einhaltung, Anerkennung und Akzeptanz der Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf dem Weg zu einer modernen Bundespolizei !

Zum heutigen Tage wünschen wir allen Frauen alles Gute !“
Viele Grüße Gaby

 

Print Friendly, PDF & Email
Updated: 8. März 2016 — 14:52