Besichtigung der Flensburger Brauerei durch den DPolG OV Flensburg

Fotograf und Texwriter Thorsten Schwarz, Dolmetscher Khazeifi und Jürgen Henningsen

Fotograf und Texwriter Thorsten Schwarz, Dolmetscher Khazeifi und Jürgen Henningsen (v.l.)

Am Freitag, den 08. April folgten 17 Mitglieder der Einladung des DPolG Ortsverbandes der BPOLI Flensburg zur Besichtigung der Flensburger Brauerei mit anschließender Verköstigung und gemütlichem Beisammensein.

Zur Einführung wurde ein aktuelles Firmenvorstellungsvideo in einem Vorführraum gezeigt, der einen guten Einblick in die nördlichste Bierbrauerei der Republik gab.
Anschließend folgte die Führung durch die verschiedenen Abteilungen der Brauerei wie dem Sudhaus, dem Gär- und Lagerkeller sowie der Flaschenabfüllung. Besonders im sehr

warmen Sudhaus bekamen wir alle schon Durst auf ein „kühles Flens“, mussten uns aber noch ein wenig in Geduld üben.
Im Gär- und Lagerkeller war es dann wieder etwas kühler, hier konnten wir neben den großen „Bierkesseln“ auch die zwei hauseigenen Wasserbrunnen der Flensburger Brauerei bestaunen.

Bevor es in den Bereich der Flaschenabfüllung ging, war es Pflicht für alle Teilnehmer, ein Hygienehaarnetz (kennen wir noch aus Omas Zeiten) aufzusetzen, was die ohnehin schon gute Stimmung steigerte. Dann endlich folgte der Höhepunkt: Die Verköstigung der verschiedenen Biersorten in der eigenen Brauereigaststube. Dazu gab es Schinkenbrot und einen superschmackhaften Heringssalat mit ausgiebigem „Klönschschnack“ jeder Art.

Die BBBank, vertreten durch Florian Hinrichsen, sponserte jedem Teilnehmer zur Erinnerung an diese Besichtigung ein Sammelglas der Flensburger Brauerei, anschließend ging es für einige Teilnehmer noch weiter in die Innenstadt von Flensburg, wo die gelungene Besichtigung dann einen würdigen Abschluss fand.

Print Friendly, PDF & Email
© DPolG Bundespolizeigewerkschaft