Saisonabschlussfeier und Sportlerehrung 2018 bei der Bundespolizeisportschule Bad Endorf

Am 04.04. fand die Saisonabschlussfeier mit Sportlerehrung bei der Bundespolizeisportschule Bad Endorf statt. Nach der Begrüßung durch den Leiter Sportschule, POR Leuthardt, hielt der Parlamentarische Staatssekretär im BMI, Stephan Mayer, die „Festrede“.
Der Staatssekretär glänzte durch brillantes Fachwissen und lobte die Erfolge der Sportlerinnen und Sportler, sowie das Engagement der Trainer, Betreuer und der gesamten Belegschaft der Sportschule Bad Endorf. Weiterhin sagte er die Unterstützung des BMI zu, das „Bad Endorfer Modell“ der dualen Karriere weiter zu fördern. Nach den Grußworten des Vizepräsidenten der Bundespolizei, Jürgen Schubert, dem Präsidenten des DOSB, Alfons Hörmann und der ersten Bürgermeisterin der Marktgemeinde Bad Endorf, Doris Laban, wurden die Athletinnen und Athleten geehrt.

Die Sportlerehrung wurde vom Sportmoderator des Bayr. Rundfunks, Gerhard Wittmann, in gewohnt souveräner Weise moderiert.

Die 22 Sportlerinnen und Sportler der Bundespolizeisportschule Bad Endorf gewannen bei den Olympischen Winterspielen in PyeongChang 2018 insgesamt 13 Medaillen (8 x Gold, 2 x Silber und 3 x Bronze) in der Athletenwertung.

Bei den U23 Weltmeisterschaften 2018 wurden 2 Goldmedaillen, bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2018 2 Goldmedaillen und 1 Bronzemedaille, sowie bei den Europameisterschaften 2018 3 Gold-, 7 Silber- und 4 Bronzemedaillen gewonnen.

Der Festakt wurde von der Combo des Bundespolizeiorchesters München in bewährter Weise umrahmt.

Bei der „After Show Party“ heizten die DJs Maja & Oli von der PoliceZone Rosenheim den Gästen kräftig ein.

Die DPolG Bundespolizeigewerkschaft gratuliert allen Sportlerinnen und Sportlern zu den herausragenden Leistungen und Erfolgen.

Foto: Bundespolizei

Print Friendly, PDF & Email

© DPolG Bundespolizeigewerkschaft