Erfolgreiche Rückführung durch Bundespolizei – diesmal andersherum

„Ein bedeutender Tag für Rechtsstaat und Bundespolizei!“

© Foto: DPolG

Ständige Gesprächspartner: Bundespolizeipräsident Dr. Dieter Romann (rechts) und Bundesvorsitzender Ernst G. Walter

Der mutmaßliche Mörder Ali Bashar, der sich noch vor Entdeckung seiner abscheulichen Tat und bereits Tage bevor überhaupt ein Tatverdacht auf ihn fiel, mit gültigen Ausreisepapieren über die Türkei in den Irak abgesetzt hatte, wurde von kurdischen Sicherheitskräften im Irak festgenommen und dort heute an die gestern in den Irak geflogenen Bundespolizisten übergeben. In einer Maschine der Lufthansa brachten unsere Kollegen den dringend Tatverdächtigen soeben aus dem Irak zurück nach Deutschland, damit ihm hier der Prozess gemacht werden kann.

Persönlich mit dabei, Bundespolizeipräsident Dr. Dieter Romann, der durch seine hervorragenden internationalen Kontakte maßgeblich am Erfolg dieser äußerst sensiblen Mission beteiligt war.
Der Bundesvorsitzende der DPolGBundespolizeigewerkschaft Ernst Walter gratulierte mit folgenden Sätzen zum erfolgreichen Einsatz:

„Sehr geehrter, lieber Präsident Dr. Romann,

das ist genau das richtige Signal an alle Verbrecher, dass sie sich nach einer solch grausamen Tat nirgendwo auf der Welt mehr der Strafverfolgung entziehen können. Zugleich erfüllt uns Ihr persönlicher Einsatz in dieser Sache und die Leistung aller beteiligten Kolleginnen und Kollegen mit Stolz.
Dies ist ein bedeutender Tag für den Rechtsstaat und für unsere Bundespolizei!
Einfach nur DANKE dafür!

Herzlichst –
Ihr
Ernst G. Walter
Bundesvorsitzender“

Print Friendly, PDF & Email

© DPolG Bundespolizeigewerkschaft