Nach 40 Jahren Flughafen in den Ruhestand

© DPolG

Der angehende Pensionär Michael Berlin, eingerahmt von seinen langjährigen Kollegen Ernst G. Walter und Thomas Reupert

„Mit Michael Berlin geht ein ausgesprochen erfahrener, ungewöhnlich besonnener und wahrlich treuer Mitarbeiter und Kollege nach über 42 Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand.“, so Bundesvorsitzender Ernst G. Walter, der schon seit 1981 mit ihm zusammengearbeitet hatte und es sich als Angehöriger der gleichen Dienststelle nicht nehmen ließ, gemeinsam mit Thomas Reupert vom OV DUS persönlich „Auf Wiedersehen“ zu sagen.

Seit seinem Eintritt in den BGS war Michael Berlin Mitglied in unserer Gewerkschaft und wird es auch als Pensionär weiter bleiben. Mit über 39 Jahren Dienststellenzugehörigkeit gehörte er zu den erfahrensten Urgesteinen dieser Bundespolizeidienststelle, die heute mehr als 800 Beschäftigten zählt und damit die weitaus größte Bundespolizeiinspektion Deutschlands ist.

1979, da zählte die gleiche Dienststelle noch keine 100 Kollegen, kam Michael Berlin als Kontrollbeamter zum damals hinter Frankfurt noch zweitgrößten Deutschen Flughafen nach Düsseldorf.
Im Laufe von nahezu vier Jahrzehnten übernahm er dort verschiedenste Aufgaben und bereits als POM und PHM Führungsverantwortung. Später stieg er in den gD auf und war zuletzt viele Jahre lang als erfahrener und kompetenter Ansprechpartner im Ermittlungsdienst der Dienststelle tätig. Seine stets ausgleichende, ruhige Art sowie seine riesige Erfahrung werden der Dienststelle fehlen und seine Kolleginnen und Kollegen, bei denen er immer anerkannt und beliebt war, werden ihn vermissen.

Wir wünschen PHK Michael Berlin alles erdenklich Gute, Glück und Gesundheit für seinen dritten Lebensabschnitt.

Print Friendly, PDF & Email

© DPolG Bundespolizeigewerkschaft