Gewerkschaftsarbeit auch mal anders!

In einer Notsituation in Sachen Krankenversicherung wandte sich die Ehefrau eines an Demenz erkrankten Mitgliedes unserer Seniorenvertretung mit der Bitte um Unterstützung an die DPolG Bundespolizeigewerkschaft.

Unser Mitglied hatte bereits vor Jahren aus persönlichen Gründen seine private Restkostenversicherung ( 30% ) gekündigt. Durch diverse Erkrankungen schnellten die privaten Arztkosten in die Höhe!

Dieser Sachverhalt wurde dem Seniorenvertreter des OV Kiel, Ralf Neumann, übergeben, um beim Abschluss einer neuen Krankenversicherung zu unterstützen. Ralf Neumann war durch seine langjährige Erfahrung im Bereich des Versicherungswesens für diese Aufgabe prädestiniert.

Eine detaillierte Ausführung der Unterstützung würde hier den Rahmen sprengen.

Letztendlich gelang es, in ca. 6 Monaten mit umfangreichen Recherchen, Terminen bei Anwälten und ausführlichen Telefonaten, z.B. mit der BaFin, Rechtsklarheit zu erlangen und eine neue Restkostenversicherung im Basistarif für unser Mitglied abzuschließen.

Die Unterstützung gestaltete sich besonders schwierig, da ein Abschluss bei einer privaten Krankenversicherung aus gesundheitlichen Gründen ausgeschlossen war.

Hauptsache der Versicherungsschutz, auch wenn er nur auf Basis der gesetzlichen Krankenversicherung besteht, ist wieder vorhanden.

Die DPolG Bundespolizeigewerkschaft konnte mit dieser Unterstützung eine große Last von der betreffenden Familie nehmen und zeigte sich sehr dankbar!

Print Friendly, PDF & Email

© DPolG Bundespolizeigewerkschaft