Gedanken eines Polizisten zu Weihnachten

Weihnachten in aller Munde, „Friede“ sollte sein die Kunde –

ein Polizist sagt in die Runde: „Gewalt“ ist eher Wort der Stunde.

Bespuckt, beleidigt und bedroht, manchmal beworfen gar mit Kot,

das „Gegenüber“ meist verroht bringt Polizisten oft in Not.

Ob Hooligans und Extremisten, Banden, Clans und Anarchisten.

Gewalttäter von links und rechts, zu oft gebrochen wird das Recht.

Zur Weihnacht deshalb eine Bitte, verbannt Gewalt aus Eurer Mitte,

denn Polizisten sind auch Menschen, mit Partnern, Kindern und auch Enkeln.

Print Friendly, PDF & Email

© DPolG Bundespolizeigewerkschaft