DPolG Bundespolizeigewerkschaft unterstützt in Mecklenburg Vorpommern (MV) die Aktionen zur Einkommensrunde für die Beschäftigten der Länder für 2019

© Foto: Windmüller
Am 23.01.2019 fand auf dem Rostocker Neuen Marktplatz unmittelbar vor dem Rathaus eine Aktion des DBB MV für die am 21.Januar 2019 beginnende Einkommenrunde der Länder für 2019 statt.

An der Kundgebung nahmen ca. 350 Beschäftigte aus den verschiedensten Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes in MV teil. Darunter auch die DPolG Land MV. Sie wurde auch durch das Vorstandsmitglied des Bezirksverbandes SH/MV der DPolG Bundespolizeigewerkschaft Klaus Junker aktiv unterstützt.

Die Forderungen der Länder für 2019:

  • Erhöhung der Tabellenentgelte um 6 Prozent, mindestens 200 Euro
  • Erhöhung der Ausbildungs- und Praktikantenentgelte um 100 Euro
  • Erhöhung der Pflegetabelle zusätzlich um 300 Euro
  • Wiederinkraftsetzung der Vorschrift zur Übernahme von Auszubildenden
  • Schaffung von Regelungen über die Ausbildungsbedingungen von Studieren-den in ausbildungs- / praxisintegrierten dualen Studiengängen

Wir, die DPolG Bundespolizeigewerkschaft werden weiterhin fest an Eurer Seite stehen.

Print Friendly, PDF & Email

© DPolG Bundespolizeigewerkschaft