DPolG Bundespolizeigewerkschaft durch Manuel Ostermann vertreten bei den Werkstattgesprächen der CDU in Berlin

Manuel Ostermann bei den Werkstattgesprächen der CDU (Migration, Sicherheit, Integration)

Die Kernaussage:

Die CDU kann mit einfachen Mitteln mehr Sicherheit und Ordnung schaffen.

Als Beispiel führte er die gängige Praxis der Vorinformation von Abzuschiebenden über ihre Ausreise an. Dies führt dazu, dass abschiebepflichtige Migranten zum Zeitpunkt ihrer Rückführung nicht mehr aufzufinden oder plötzlich erkrankt sind. Zukünftige Nichtinformation über den Ausreisezeitpunkt schont Ressourcen der Polizei und das Untertauchen oder eine spontane „Krankheit“ können effektiv verhindert werden.

Große Reformen und langwierige Gesetzgebungsverfahren sind nicht immer notwendig, um erfolgreiche und verständliche Politik für die Bürger zu machen. Oft müsste man nur an kleinen Stellschrauben drehen, um große Wirkung zu erzielen.

Auch der Präsident des Bundespolizeipräsidiums, Dr. Dieter Romann, als Teilnehmer bei den Werkstattgesprächen, gratulierte Manuel Ostermann für seinen gelungenen Vortrag.

Print Friendly, PDF & Email

© DPolG Bundespolizeigewerkschaft