DPolG-Bundespolizeigewerkschaft Bezirksverband Niedersachsen/Hamburg/Bremen stellt sich neu auf – Vorstand wurde verjüngt

Bispingen. Drei Tage haben die Anwesenden beim Bezirksdelegiertentag hart gearbeitet. So wurden fünf Anträge für die Gewerkschaftsarbeit intensiv beraten, die zum Teil auch bundesweit Bedeutung erlangen können.

Neu aufgestellt hat sich auch der Bezirkshauptvorstand, der bei dem Bezirksdelegiertentag gewählt wurde. Der bisherige Vorsitzende Jörg Stavenhagen wurde wiedergewählt und wird bis zum Erreichen seines Pensionsalters den neuen ersten Stellvertreter Frank Wiegmann in sein Amt intensiv einarbeiten. Zu den drei stellvertretenden Bezirksverbandvorsitzenden wurden Harald Fiedler und Carsten Gasiorek neu- sowie Ralf Aßmann wiedergewählt. Neugewählt wurden zudem noch der Schatzmeister Alexander Haubrock und der Geschäftsführer Christian Göke. Vervollständigt wird der Bezirkshauptvorstand durch die Tarifbeauftragten Raphaela Hantschke, die Frauenbeauftragte Nicole Tischler, die Ermittlungsdienstbeauftragte Franziska Ströming, den Seniorenbeauftragten Herbert Kemper, den Beauftragten für Aus- und Fortbildung Markus Hesse, den Rechtsschutzbeauftragten Frank Stigler, der Bahnbeauftragte Heiko Parizot sowie Alexander Haubrock in Doppelfunktion als Vertreter der Jungen Polizei. Verabschiedet wurden aus dem Vorstand langjährige Mitglieder wie der bisherige erste stellvertretende Vorsitzende Winfried Eisfeld, der Geschäftsführer Uwe Schulz, der Schatzmeister Detlef Benthin sowie der stellvertretende Vorsitzende Thorsten Czirr.

Neben weiteren Tagesordnungspunkten wie Delegiertenwahlen oder den Berichten aus den Ortsverbänden besuchte am dritten Tag auch Präsident Dr. Martin Kuhlmann die Versammlung und tauschte sich rege mit den Anwesenden aus. Hier standen unter anderem Themen:

  • wie die Strukturprüfung der Ermittlungsdienste,
  • Aufgabenkritik der Führungsgruppen,
  • die Laufbahnverteilung 2020,
  • die Forderung von weiteren Tarifstellen, Hebungen im Tarifbereich
  • der Kassenanschlag 2019 in Verbindung mit den Beurteilungsrichtlinien

auf der Agenda. Die erlangten Informationen sollen dazu beitragen, dass die DPolG weiter eng an der Seite ihrer Mitglieder steht und für diese einen starken Rückhalt im Leben darstellt.

Wir an Deiner Seite!

Print Friendly, PDF & Email
© DPolG Bundespolizeigewerkschaft