Bericht zum Delegiertentag der Bezirksverband SH / MV der DPolG-Bundespolizeigewerkschaft

Vom 01.04. – 03.04.2019 trafen sich Bezirkshauptvorstand und die Delegierten des Bezirksverbandes SH/ MV DPolG Bundespolizeigewerkschaft in der Gustav-Heinemann-Bildungsstätte in Bad Malente-Gremsmühlen zur Delegiertentagung.

Vor Ihnen stand eine umfangreiche Tagesordnung, in der u.a. ein neuer Bezirksvorstand und die Delegierten für den Bundesdelegiertentag DPolG Bundespolizeigewerkschaft im Oktober 2019 zu wählen war.
Der Bezirksverbandsvorsitzende Kai Dittelbach konnte als Gäste den Bundesvorsitzenden Ernst G. Walter und den 1. Stellv. Bundesvorsitzenden Heiko Teggatz begrüßen.

Ernst G. Walter und Heiko Teggatz berichteten aus der Gewerkschaftsarbeit auf Bundesebene und der Arbeit aus den verschiedenen Gremien.

In seinem Bericht ging der Vorsitzende Kai Dittelbach nochmal rückblickend auf die zahlreichen Betreuungsmaßnahmen ein und dankte allen Mitgliedern, die diese Aktionen zum Erfolg geführt haben. Weiterhin berichtete er von guten Verbindungen zu politischen Mandatsträgern und daraus resultierenden erfolgreichen Gesprächen mit der Politik, in denen auf zahlreiche Themen in der Bundespolizei eingegangen werden konnte.

Dem alten Vorstand wurde nach ausführlichen Berichten des Vorsitzenden, des Schatzmeisters und der Kassenprüfer einstimmig Entlastung erteilt.

Nach Vorbereitung der Neuwahlen des Bezirksvorstandes, in dem den Delegierten ein Vorschlag zur organisatorischen Aufstellung des Vorstandes vorgestellt und zur Aussprache gebracht wurde, bestimmte man zunächst einen Wahlvorstand bestehend aus dem Vorsitzenden Heiko Teggatz und den Beisitzern Arne Scheppach und Dierk Schüler.

In einer offen durch Handzeichen durchgeführten Wahl – geheime Wahl wurde in keinem Fall gewünscht – wurde nun folgender neuer Vorstand nach Vorschlägen aus dem Gremium gewählt:

  • Vorsitzender:                      Kai Dittelbach
  • stv. Vorsitzender:               Andreas Kelm
  • Vorsitzender:                        Oliver Ehmsen
  • Vorsitzender:                        Ralf Stange
  • Vorsitzender:                        Olaf Kruse
  • Geschäftsführer:                  Maik Ulke
  • Schatzmeister:                    Johannes Meins
  • Schriftführer:                        Dierk Schüler

Beauftragte für

  • Tarif:                                     Martina Geewe-Meisner
  • Senioren:                             Klaus Junker
  • Junge Polizei:                      Serhat Ercik
  • BPOLAK:                             Andreas Michalik
  • See:                                     Volker Brauer
  • Gleichstellung:                     Petra Behrens
  • Schwerbehinderte Menschen:    Marcus Ahrens
  • Personalrat:                        Jürgen Henningsen

Was wollen wir erreichen:

Wir wollen mit dem zuvor unterbreiteten Vorschlag und den letztlich auch so von den Delegierten gewählten Kollegen eine gerechte paritätische Aufteilung der Vorstandsmitglieder auf beide vertretene Bundesländer erreichen. Weiterhin ist es uns wichtig, dass wir alle Gruppen mit Fachleuten abgebildet wissen.

Der neugewählte Vorstand nahm sodann gleich die Arbeit auf und es wurden folgende Anträge aus dem Gremium formuliert, die der Vorstand an den Bundesdelegiertentag weiterleiten möge:

  • Angleichung der Pensionsansprüche zwischen Ost und West; hier geht es speziell um den § 55 BVersG
  • Reduzierung der Wochenarbeitszeit auf 38,5 Stunden
  • Lebensarbeitszeit verkürzen (Gesamtmodell- Staffelung)
  • Behördliches Handeln (Bau / Beschaffung) soll sich am Umweltgedanken ausrichten und die Nachhaltigkeit beachten, damit die öffentliche Verwaltung als Vorbild vorangeht.
  • Auch die Gewerkschaft DPolG soll sich diesem Handeln anschließen (Erforderlichkeit der Give Aways?)

Im Anschluss wurden die Delegierten für den Bundesdelegiertentag im Oktober 2019 in Berlin benannt. Insgesamt werden 12 Delegierte aus unserem Bezirksverband nach Berlin entsandt.

Es war ein gelungener Delegiertentag. Der Dank gilt allen Teilnehmern für ihre konstruktive Mitarbeit.

Print Friendly, PDF & Email
© DPolG Bundespolizeigewerkschaft