DPolG Bundespolizeigewerkschaft trauert um Ehrenvorsitzenden Hubertus Grützner

Am 15. Mai 2019 verstarb im Alter von 83 Jahren unser Ehrenvorsitzender Hubertus Grützner

Über 62 Jahre lang war Hubertus Grützner Mitglied unserer Gewerkschaft. 1993 übernahm er den damaligen Bundesgrenzschutzverband (BGV) als Bundesvorsitzender in für den Berufsverband, aber auch für den gesamten Bundesgrenzschutz äußerst schwierigen Zeiten.

Das Jahr 1993 war aus bundespolizeilicher Sicht geprägt durch den Einsatz der GSG 9 in Bad Kleinen und den daraufhin erfolgten Rücktritt des damaligen Bundesinnenministers Rudolf Seiters. Auf die persönliche Initiative von Hubertus Grützner hin besuchte Seiters Nachfolger BMI Manfred Kanther unmittelbar nach seiner Amtseinführung die GSG 9 und stellte sich dabei demonstrativ vor den in die Kritik geratenen Verband, den Grützner mit aufgebaut hatte.

1995 wurde Hubertus Grützner mit überwältigender Mehrheit als Bundesvorsitzender im Amt bestätigt und führte den Bundesgrenzschutzverband schließlich bis zum Jahre 1999.

In seine Amtszeit fiel auch die gewerkschaftliche Reorganisation des BGV sowie die Vorbereitung des Umzugs der Bundesgeschäftsstelle von Bonn nach Berlin.

Mit gewerkschaftlichem Weitblick unterstützte Hubertus Grützner bereits 1998 den Vorschlag des dbb, beide Polizeigewerkschaften im dbb zu vereinigen. Damals erhielt dieses Vorhaben jedoch noch keine Mehrheit. Aber die Idee lebte fort und so kam es 2011 bekanntlich zur Verschmelzung von BGV und DPolG zur heutigen DPolG Bundespolizeigewerkschaft im dbb.

1996 wurde Hubertus Grützner als Leitender Polizeidirektor in den Ruhestand verabschiedet, was ihn aber nicht davon abhielt, der Gewerkschaft als Ehrenvorsitzender auch weiterhin beratend zur Seite zu stehen. Hubertus Grützner war nach seiner aktiven Zeit beim BGS in verschiedenen Bereichen aktiv. Als Troisdorfer Bürger und Träger des Verdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik Deutschland engagierte er sich stets in der Kommunalpolitik und als kompetenter Berater in Sicherheitsfragen. Durch seine hervorragenden Kontakte bis in die höchsten Ebenen der Politik hinein konnte Grützner die Probleme vor Ort bis nach Bonn und später nach Berlin tragen, um sie einer Lösung zuzuführen.

Im starken Zusammenhalt mit seiner Familie schöpfte er die Kraft für seine langen Arbeits- und Gewerkschaftstage und die Familie war für ihn dabei stets Ruhepol und Heimat zugleich.

Die DPolG Bundespolizeigewerkschaft wird sein Andenken stets in Ehren bewahren.

 

Für die DPolG Bundespolizeigewerkschaft

Ernst G. Walter

Bundesvorsitzender

 

Die Trauerfeier findet am am 24.05., um 11:00 Uhr, in der Katholischen Kirche St. Hippolytus, Hippolytusstr. 46 in 53840 Troisdorf statt.
Die Teilnahme an der Trauerfeier wird von den Angehörigen ausdrücklich gewünscht.

Print Friendly, PDF & Email
© DPolG Bundespolizeigewerkschaft