Präsidentenwechsel im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW

© Foto: DPolG

Bundesvorsitzender Ernst G. Walter verabschiedet seinen Lehrgangskameraden Präsident Wolfgang Wurm in den wohlverdienten Ruhestand

Im Rahmen eines von über 200 in- und ausländischen Gästen besuchten Festaktes in Sankt Augustin verabschiedete Bundespolizeipräsident Dr. Dieter Romann den langjährigen Präsidenten der Bundespolizeidirektion STA Wolfgang Wurm im Beisein von Parl. Staatssekretär im BMI Prof. Dr. Günter Krings sowie NRW-Innenminister Herbert Reul in den Ruhestand und übergab das Amt an Präsident Andreas Jung, welcher bislang als Präsident der Bundespolizeidirektion FRA vorstand.

Bundesvorsitzender Ernst G. Walter, der mit Wolfgang Wurm im Jahre 1978 gemeinsam in den damaligen BGS eintrat und der wegen der zeitgleich von ihm zu leitenden jährlichen Bundeshauptvorstandstagung der DPolG Bundespolizeigewerkschaft leider nicht am Festakt teilnehmen konnte, verabschiedete sich bereits einige Tage zuvor in einem persönlichen Termin von dem in den Ruhestand tretenden Präsidenten, dankte ihm für die stets gute Zusammenarbeit und übermittelte zugleich die besten Wünsche der DPolG Bundespolizeigewerkschaft für den bevorstehenden neuen Lebensabschnitt.

Dem neuen, aber bereits erfahrenen Präsidenten Andreas Jung wünschen wir auch in seinem neuen Amt als Präsident der BPOLD STA viel Erfolg und im Umgang mit den vielen Beschäftigten dieser großen Direktion im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW stets eine glückliche Hand sowie viel Verständnis für die sozialen Belange der Kolleginnen und Kollegen.

© freigegeben durch: BPOLD-STA

Beim Festakt (vlnr): Präsident Andreas Jung, Bundespolizeipräsident Dr. Dieter Romann, NRW-Innenminister Herbert Reul und Präsident Wolfgang Wurm

 

Print Friendly, PDF & Email
© DPolG Bundespolizeigewerkschaft