DPolG Bundespolizeigewerkschaft – Gast und Gastgeber in der BPOLD 11

© Foto: DPolG

Die Delegation der DPolG Bundespolizeigewerkschaft zu Gast bei der BPOLD 11 (vlnr: Frank Richter, Franz-Eike Lange, Peter Poysel, Ernst G. Walter, Präsident Olaf Lindner, Stefan Hidy, Oliver Ehmsen, Jörg Stüven, Axel Bonitz, Jürgen Zimmermann)

Im Gegensatz zu anderen hat sich die DPolG Bundespolizeigewerkschaft von Beginn an sowohl bundespolizeiintern, bei den Parlamentariern des Deutschen Bundestages als auch öffentlich in den verschiedensten Medien stets für die Einrichtung einer Bundespolizeidirektion für die Spezialkräfte der Bundespolizei ausgesprochen.

Unser Einsatz wurde belohnt als am 01.08.17 alle Spezialkräfte der Bundespolizei in Berlin gebündelt und unter einheitlicher Führung zusammengefasst wurden. Seither können die Fähigkeiten der Bundespolizei zur Lagebewältigung bei komplexen lebensbedrohlichen Einsatzlagen im In- und Ausland besser koordiniert werden.

Deshalb war es dem Bundesvorsitzenden Ernst G. Walter auch ein besonderes Anliegen, der Bundespolizeidirektion 11 in ihrer für die Bundespolizei wahrlich repräsentativen Liegenschaft am Schöneberger Ufer noch vor dem zweijährigen Jubiläum einen offiziellen Besuch abzustatten. Zu seiner großen Freude wurde die zehnköpfige DPolG-Delegation bestehend aus Mitgliedern des Bundesvorstands, des Bundeshauptvorstandes und Vertretern der DPolG-Fraktion im Bundespolizei-Hauptpersonalrat vom Präsidenten der BPOLD 11 Olaf Lindner persönlich begrüßt.

Gemeinsam mit seinem Führungsstab informierte Präsident Lindner seine Gäste der DPolG umfassend über Aufgaben, Arbeit und Zusammensetzung der für die Spezialkräfte in der Bundespolizei zuständigen Direktion. Dabei ging es nicht nur um die meist im Vordergrund stehende GSG 9 oder das zweitgrößte deutsche Luftfahrtunternehmen, den Bundespolizei-Flugdienst. Alle in der Direktion 11 zusammengefassten Spezialkräfte der Bundespolizei wurden im hochinteressanten Vortrag betrachtet und deren jeweilige Bedeutung hervorgehoben.

© Foto: DPolG

Am Nachmittag ging es erst ruhig los, aber um Mitternacht waren alle 100 Steaks und 100 Würstchen aufgegrillt

Im Mittelpunkt der sich anschließenden Diskussion stand u.a. die von Präsident Lindner erläuterte besondere „Befähiger- und Beraterrolle“ seiner Direktion für die gesamte Bundespolizei. Bundesvorsitzender Walter betonte: „Gerade in einer Zeit, wo die Bundespolizeiakademie bis weit über ihre Grenzen hinaus mit der Ausbildung von über 10.000 zusätzlichen Polizistinnen und Polizisten belastet ist, sind die Kompetenzzentren in der BPOLD 11 für einsatzbezogenes Training und Befähigung, im Bereich der taktischen Einsatzmedizin oder bei der Aus- und Fortbildung des Entschärfungsdienstes unverzichtbar.“ Ebenso wurde über neue Herausforderungen im Aufgabenportfolio der Direktion 11 diskutiert, wie z.B. die Abwehr, Auswertung aber auch polizeiliche Nutzung von „Drohnen“. Natürlich stand auch der aktuelle Stand der personellen und materiellen Entwicklung bei der D 11 auf der Agenda.

Abschließend machte der Bundesvorsitzende der DPolG Bundespolizeigewerkschaft Ernst G. Walter unmissverständlich deutlich, dass sich die DPolG auch weiterhin mit Nachdruck für die personelle und materielle Fortentwicklung der Spezialkräfte einsetzen und in künftigen Gesprächen mit Innen- und Haushaltspolitikern zum Thema machen wird. Sein Fazit: Die Direktion 11 ist trotz der Tatsache, dass noch lange nicht alles nach Plan läuft, bereits heute zu einer Erfolgsgeschichte geworden.

Gleich im Anschluss an den durch eine beeindruckende Ortsbesichtigung abgerundeten Besuch wechselten die DPolG-Vertreter dann die Rolle vom Gast zum Gastgeber und luden die Direktionsangehörigen zu einem geselligen Grillabend ein.

Die Kolleginnen und Kollegen der jüngsten Bundespolizeidirektion fanden dann auch sehr zahlreich den Weg in den Innenhof der Direktion. Durch die aufgebauten Zelte konnte selbst ein kleinerer Schauer den Zustrom zur Veranstaltung nicht stoppen. Und da das Wetter dann am Abend wieder perfekt mitspielte, dauerten die interessanten und angeregten Gespräche bis Mitternacht.

© Foto: DPolG

Voll einsatzbereit vor dem großen Ansturm – der harte Kern des fleißigen Organisationsteams: Maik Braun, Rolf Schmitt und Thomas Rieger

Das Organisationsteam mit Maik Braun, Thomas Rieger und Rolf Schmitt an der Spitze hatte alle Hände voll zu tun und konnte schließlich Vollzug melden, dass 100 Grillwürstchen und 100 Steaks ordnungsgemäß gegrillt und mit frischen Brötchen und verschiedenen Salaten von den Gästen genüsslich verzehrt wurden.

Die DPolG Bundespolizeigewerkschaft bedankt sich an dieser Stelle bei Präsident Olaf Lindner für seine umfassenden Informationen und die Möglichkeit des konstruktiven Dialogs mit ihm und seinen Stabsbereichsleitern. Besonders dankbar sind wir aber auch dafür, dass wir mit den Kolleginnen und Kollegen der Direktion beim „come together“ ins Gespräch kommen und ihnen gegenüber durch den kleinen geselligen Grillabend unsere Wertschätzung zum Ausdruck bringen konnten.

Print Friendly, PDF & Email
© DPolG Bundespolizeigewerkschaft